Wer sind wir und warum dieser Blog?

Hier ist er nun, der allererste Blogbeitrag meines Lebens. Ich weiß noch gar nicht so genau wie man dieses bloggen eigentlich macht und bitte gleich mal um Entschuldigung, wenn es hier anfangs noch etwas holprig läuft. Ich möchte Euch mit diesem Blog gerne an bisschen an meinem Leben und dem Leben meines Kindes teilhaben lassen. Nicht weil ich der Meinung bin das wir so unfassbar spannend sind, sondern weil ich hoffe mit unsere Geschichten vielleicht ein bisschen was zu erreichen, etwas zu verbessernWeiterlesen »

Advertisements

Was ist nur mit uns los? #followerpower

Heute muss ich diesen Blog für eine Bitte um Hilfe nutzen. Keine Angst, es folgt kein Spendenaufruf oder ähnliches, ich brauche Eure kollektiven Gehirne, da ich selbst gerade keine Ideen habe.
Leo und ich husten, wir husten schon lange. Mehrere Monate um genau zu sein. Es ging irgendwann im Frühjahr los. Ich hab es nicht weiter beachtet, wir sind beide eher anfällig für Infekte. Es wurde, besser, schlimmer, besser, schlimmer, war fast weg, aber eben nur fast. Weiterlesen »

„Heute haben wir leider keine Zeit“‚

Leo ist ein wundervolles Kind, er ist liebevoll, kreativ, phantasievoll, aber er ist auch in vielen Punkten anders als andere Kinder und er erträgt wildes spielen nicht, trotzdem hat er durchaus auch ab und zu Spaß mit anderen Kindern zu spielen. Anfangs kamen noch ab und zu Treffen mit Klassenkameraden zustande, dann wurde das immer weniger. Der Standardsatz „Heute haben wir leider keine Zeit!“. Immer! Weiterlesen »

Der Rollstuhl – Freiheit auf Rollen

Leo verlässt seit dem Sommer fast überhaupt nicht mehr das Haus. Er geht nicht mehr mit spazieren, nicht mit zum einkaufen, nichts. Ihm ist es draußen zu viel und deswegen bleibt er eingeigelt zu Hause. Für uns alle war das natürlich ein sehr unbefriedigender Zustand. Ich war traurig, er war nicht glücklich, aber eine Möglichkeit das zu ändern fand ich nicht. Alles gut zureden, bestechen, absprechen usw. half nichts. Er kam nicht mit raus.Weiterlesen »

Das neue Schuljahr

Heute ging es los, dieses Schreckgespenst, dem ich die letzten sechs Wochen mit viel Angst entgegen geblickt habe: das neue Schuljahr.

Nun ist sie also da, die zweite Klasse, mit vielen neuen Herausforderungen. Ich habe in den Ferien gebastelt, gelesen, mich viel informiert, Sachen strukturiert, dass Kinderzimmer umgebaut, so das Leo nun einen Ruhe“raum“ und eine reizarme Lernecke hat, ich hatte ein langes Gespräch mit der Schulbegleitung darüber wie ich und Leo uns das kommende Jahr vorstellen. Ich habe wirklich alles getan, damit wir besser vorbereitet sind, als in der ersten Klasse, als uns der Autismus völlig unvorbereitet und mit voller Wucht getroffen hat. Weiterlesen »

Trauer

Gestern besuchten wir Leos beste Freundin Ida. Die zwei sind seit dem Kindergarten fast unzertrennlich gewesen und haben immer wundervoll miteinander gespielt. In den Ferien haben wir uns nun das zweite mal gesehen, aber beide Male hat es nicht so funktioniert, wie wir das erwartet hatten. Beim ersten mal war Ida bei uns. Leo beachtete sie kaum, sondern sortierte durchgehend seine Legosteine. Egal was Ida, ihre Mutter und ich auch versuchten, es war nicht möglich Leo aus seiner Vertiefung heraus zu holen. Weiterlesen »

Ein Tag auf dem Bauernhof, mit unerwartetem Ausgang.

Gestern waren Leo und ich etwas außerhalb von München auf einem Bauernhof. Wir durften in den Ställen die Tiere anschauen, waren überrascht wie riesig Schweine sind, waren genervt von den tausenden von Fliegen und begeistert von der Vielfalt an Lebewesen auf dem Hof. Wir bekamen dann auch einen Käfig voller Küken gezeigt, die am 13.5. geschlüpft sind. Während wir begeistert die kleinen wuselnden Federbällchen beobachteten, erzählte uns der Bauer das es noch ein Geschwisterküken zu dem wilden Haufen gäbe, Weiterlesen »